Dr. Erich Rembeck

Der Orthopäde und Sportmediziner Dr. Erich Rembeck ist seit vielen Jahren verantwortlich für die Betreuung einer Vielzahl von Leistungssportlern wie Boris Becker und Matthias Sammer sowie diverser Profivereine. Fast 20 Jahre lang war er als Mannschaftsarzt des TSV 1860 München tätig. Seit dieser Saison kümmert er sich um die Profi-Eishockeymannschaft des EHC Red Bull München. Außerdem ist er Mitglied des Operationsteams des Deutschen Skiverbandes und versorgt mit seinem Team die Jugendnationalmannschaften des DFB.

Durch seine langjährige Erfahrung bei der Behandlung von Wintersportverletzungen weiß Dr. Rembeck, was die Hauptursachen dieser Verletzungen sind und wie sie sich vermeiden beziehungsweise in ihren Auswirkungen abschwächen lassen.

Die meisten dieser Skiverletzungen sind auf den schlechten körperlichen Zustand der Sportler zurückzuführen und sind durchaus vermeidbar, wenn man durch ein zielgerichtetes Trainingsprogramm die körperliche Grundlage schafft.
Gerade beim Skisport können diese Präventionsmaßnahmen das Verletzungsrisiko erheblich verringern. Außerdem sorgt ein gut vorbereiteter Körper für mehr Freude am Skifahren.

In Zusammenarbeit mit Christa Kinshofer und Reha- und Athletiktrainer Marc Lechler hat Dr. Rembeck deshalb ein professionelles und hocheffektives Trainingsprogramm entwickelt. Die Übungen dienen der Stabilität und Kräftigung des ganzen Körpers, insbesondere aber jener Regionen, die beim Skifahren der größten Belastung ausgesetzt sind.