Coaching

Hi Coach!

Ja ja, Trainer werden ist nicht schwer, Trainer sein hingegen sehr. Das hast Du bestimmt schon das ein oder andere Mal am eigenen Leib erfahren. Spieler motivieren („ich kann heute nicht ins Training kommen, mein Hund hat meine Fußballschuhe gefressen“), mit Problemfällen in der Mannschaft umgehen („was erlaube Struuuunz?!“), Eltern, Vereinsmitglieder und das Umfeld zufriedenstellen („oiso i hätt mid zwoa Sechsan g’schbuid“, für alle Nicht-Bayern: „Herr Trainer, wieso ließen sie nicht mit zwei defensiven Mittelfeldspielern agieren?“) sind nur ein paar der täglichen Aufgaben, die man als Trainer zu bewältigen hat. Aber keine Angst, ihr müsst da nicht alleine durch.

Bei uns findest Du Tipps, Ratschläge und praktische Hilfsmittel, die Dir das Trainerdasein erleichtern; von der richtigen Halbzeitansprache über effektive Jugendarbeit hin zu erfolgreicher Trainingsgestaltung. Lass Dich von unseren erfahrenen Coaches inspirieren, damit Du nicht trainiere, wie eine Flasche leer.

[/section]

Kinder- und Jugendarbeit: Mehr als nur Trainer sein

„Hey, wir bräuchten jemand, der die D-Jugend trainiert, kannst Du das nicht machen?“ Schon ist man dabei. Warum auch nicht, schließlich sollen die Jungs und Mädels ja nicht ohne Trainer dastehen, und ein bisschen mit den Kids kicken kann so schwer nicht sein. Prinzipiell richtig, aber wenn Du ein guter Trainer sein willst, der seine Spieler nach vorne bringt, sollte nicht nur Dein Training dementsprechend ausgerichtet sein, Du brauchst ein ganzheitliches Konzept, um die Spieler von morgen auf ihren Weg als Fußballer vorzubereiten. Was alles zu den Aufgaben eines Trainers gehört, erzählt Dir Hachings Sportdirektor Claus Schromm im Video:

Die Aufgaben eines Jugendtrainers

„Da hätte ich auch 11 Affen aufs Feld schicken können!“

Die richtigen Worte zu finden ist nicht immer einfach. Klar, Emotionen gehören zum Sport, aber seine Mannschaft nach jedem verlorenen Spiel zusammenzustauchen, hilft auf lange Sicht niemandem weiter. Auch Halbzeitansprachen und die richtige Motivation vor dem Spiel können, richtig eingesetzt, äußerst hilfreich sein. Richtig gut funktionieren zum Beispiel Sprüche wie: „Wenn wir verlieren, gibt’s morgen 2 Stunden Straftraining mit Medizinbällen“ oder „Ihr spielt ja grottenschlecht, da hätte ich auch 11 Affen aufs Feld schicken können“. Was erfolgsversprechender und sinnvoller ist, erfährst Du von unseren Coaches:

Coaching nach dem Spiel

Kleine Tricks, die Wunder wirken

Manchmal muss man als Coach in die Trickkiste greifen, um den entscheidenden Funken aus seiner Mannschaft herauszukitzeln. Egal ob im Spiel oder Training, die richtigen Worte oder eine kleine Gehirnübung können manchmal den Unterschied ausmachen. Von unseren Coaches erhältst Du ein paar hilfreiche Tipps und Übungen, die Dir und Deinem Team in wichtigen Momenten den einen, kleinen entscheidenden Vorteil verschaffen können, um als Sieger vom Platz zu gehen. (Nein, es geht hier nicht um Doping!) Sportmentaltrainer Hans-Jürgen Kaschak zeigt Dir zum Beispiel, wie Du es schaffst, fokussiert zu bleiben und den Wettkampf mit högschder Konzentration anzugehen.

Braingym für högschde Konzentration

Ein Kommentar zu “Coaching”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.