Johannes Thiemann über gutes Jugendtraining und den Traumberuf Basketballprofi

Johannes Thiemann könnte man durchaus als Spätstarter bezeichnen. Erst mit 14 Jahren fängt er an, Basketball zu spielen; in der Schulmannschaft und zuerst nur aufgrund seiner Größe. Schnell stellt sich heraus, dass er mehr zu bieten hat. Das merken auch die Verantwortlichen der Brose Baskets aus Bamberg und holen den 2,03 Meter großen Franken in ihr Jugendprogramm. Als einer von zwei Spielern im Profikader aus dem eigenen Nachwuchs holt Johannes 2015 die Deutsche Meisterschaft zurück nach Bamberg. Im Interview spricht er über seinen späten Weg zum Basketball, den perfekten Jugendtrainer und warum man als Profi auch gerne mal aufs Feiern verzichtet.