Koch- und Ernährungstipps von FC Bayern-Koch Alfons Schuhbeck | Tipp 1: Fett ist gesund, aber nur wenn…

Gute Fette und Öle sind für jeden Körper lebenswichtig. Für Sportler ist es vor allem die Funktion als Energiereserve, die Fette so wichtig machen. Außerdem sorgen sie für ein funktionierendes Nerven- und Immunsystem, unterstützen den Hormonhaushalt und sind wichtig für den Stoffwechsel und das Herz.
Allerdings gibt es beim Fett erhebliche unterschiede. Dass abgestandenes, dreifach erhitztes Frittenfett nicht unbedingt zur Gesundheit beiträgt, sollte klar sein. Was aber macht ein gutes, gesundes Fett dann aus? Alfons Schuhbeck, der Mannschaftskoch des FC Bayern München klärt uns auf.

Schuhbeck beim Anbraten
FCB-Koch Alfons Schuhbeck weiß, wie die perfekte Sportler-Nahrung aussieht.

Wichtig ist vor allem der Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Dazu gehören Omega-3, Omega-6 und Omega-9.
Omega-3 Fettsäuren sorgen für eine optimale Fließfähigkeit des Blutes. Omega-9 wirkt ebenso wie Omega-6 entzündungshemmend und reguliert außerdem den Cholesterinspiegel. Mit anderen Worten: Diese drei Fettsäuren sind für unseren Körper essenziell. Das Problem: Der Körper kann sie entweder gar nicht oder nur in geringer Konzentration selber herstellen. Deswegen muss man sie dem Körper durch die Nahrung zuführen.
Dabei gibt es wiederum zwei Probleme:

    1. Es gibt kaum Lebensmittel, die Omega-3- bzw. Omega-6-Fettsäuren in hoch dosierter Form enthalten.
    2. Durch die falsche Zubereitung gehen die Fettsäuren kaputt und werden wertlos.

Der größte Fehler, den fast jeder beim Kochen macht, ist das Erhitzen von Fett. Jedes Fett, dass auf über 100 Grad erhitzt wird, dehnt sich aus und kann somit weder in die Körper- noch in die Nervenzellen gelangen. Die einzige Zelle, die das heiße Fett noch aufnimmt, ist die Fettzelle und dort wollen wir es bekanntermaßen nicht unbedingt im Überfluss haben. Noch kritischer wird es bei Temperaturen von 130-150 Grad. Dann wird Fett nämlich zum sogenannten Transfett, was sogar gefährlich für den Körper sein kann.

Deswegen hier die wichtigsten Tipps zum Thema Fett von FC Bayern-Koch Alfons Schuhbeck:
  • Wenig oder gar kein Fett/ Öl zum Anbraten verwenden.
  • Schuhbeck Öl
    Einer der wichtigsten Tipps: Öl erst zum Schluss und möglichst kalt dazugeben.
  • Fett/ Öl NIE über 100 Grad erhitzen.
  • Fett/ Öl immer erst zum Schluss und kalt (bzw. lauwarm) dazugeben.
  • Gesunde Öle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu sich nehmen:
    Leinöl für Omega-3 und 6, Olivenöl für Omega-9.
  • Es gibt 4 Fische, die einen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren haben: Makrele, Hering, Thunfisch und Lachs.
    Diese Fische schonend zubereiten, um die Fettsäuren nicht zu zerstören.