Passübung für Fußball-Jugendmannschaften: „Such‘ eine Linie“

Diese Übung behandelt vor allem den scharfen Druckpass in die Tiefe, sowie das das Gefühl für leichte Drop-Pässe. Ideal sind hierfür etwa 8 bis 10 Spieler. Und ab dafür…

Übungsaufbau
So sieht der Übungsaufbau aus

Im Vorfeld müssen zwei genau hintereinander liegende Vierecke markiert werden. Sie sollten etwa vier Meter in der Länge und acht Meter in der Breite betragen. In der Mitte des ersten und letzten Vierecks, doch wenige Meter nach hinten bzw. vorne heraus versetzt, befindet sich jeweils ein Start- bzw. Zielhütchen.
Zunächst stellt sich je ein Spieler in der Mitte der beiden Vierecke, ein dritter am Start-und ein vierter am Zielhütchen auf. Da in jedem Durchgang die Positionen gewechselt werden, können die restlichen Spieler sich in einer Schlange hinter dem Startspieler aufstellen. Der Wechsel verläuft sehr zügig.

Die Übung beginnt, indem sich der Spieler im ersten Viereck entweder auf die rechte oder linke Seite bewegt. Der Spieler im zweiten Viereck positioniert sich in Abhängigkeit davon auf der jeweils anderen Seite seines Rechtecks.
Jeder Startspieler hat einen Ball bei sich. Diesen passt er nun immer dem zweiten Spieler zu, der ihn möglichst schnell, aber sauber, auf den Spieler im ersten Rechteck klatschen lässt. Dieser passt den Ball nun zum Zielspieler, der ihn annimmt und entweder rechts oder links in einem Bogen um die beiden Vierecke herumdribbelt und sich zusammen mit seinem Ball in der Startgruppe einreiht.
Nach jedem Durchgang bzw. nach jeder Ballabgabe wechselt der Startspieler auf die Position des Spielers im ersten Viereck, dieser läuft weiter ins zweite Viereck und der Spieler, der zuvor hier stand, wird für diese Runde der neue Zielspieler.

Variation 1: Der Zielspieler dribbelt nicht direkt zurück zur Startposition, sondern spielt einen Doppelpass mit dem Spieler aus dem zweiten Viereck. Der Spieler im zweiten Viereck muss nun also zwei Aktionen durchführen.

Variation 2: Nach dem Doppelpass aus Variation 1 spielt der Zielspieler einen weiteren Doppelpass mit dem Spieler aus dem ersten Viereck. Dieser muss dazu nach seiner ersten Aktion auf die andere Seite wechseln.

Zusätzlich zu den Variationen kann man dem Spieler auf dem Rückweg auch noch eine Finte durchführen lassen (vorgeben oder frei wählbar).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.