Basketball Ball-Handling: 6 anspruchsvolle Dribbling Drills mit 2 Bällen (Expert)

Ball-Handling-Experte Frank Wiseler hat einige effektive Übungen in petto, um das Gefühl für den Ball intensiv zu verbessern und den Ball sicher über den Court und in Richtung Korb zu bekommen. Dabei verbindet er gekonnt Ball-Handlings- mit Koordinationsübungen.

Übung 1:

Ballhandling 1
Schult Koordination und Ballgefühl: Dribbling mit zwei Bällen.

Bei dieser Übung benötigt man zwei Bälle. Die Spieler absolvieren eine vorgegebene Strecke hin und zurück. Dabei halten sie in jeder Hand jeweils einen Ball, dribbeln diesen abwechselnd rechts und links. Auf dem Hinweg soll abwechselnd einmal mit links gedribbelt werden und anschließend zweimal mit rechts, bis man das Ende der Strecke erreicht hat. Auf dem Weg zurück wird der Ball zweimal links und einmal rechts gedribbelt, bis der Spieler wieder am Ausgangspunkt angekommen ist.

Um diese Übung zu erschweren, wechselt sowohl beim Hin- als auch beim Rückweg die Hand, mit der man den Ball zweimal spielt. Man beginnt mit zweimal rechts und einmal links, anschließend dribbelt man einmal mit der rechten Hand, dann zweimal mit der linken und so weiter. Wem das noch nicht schwer genug ist, kann seine Spieler die Übung auf dem Rückweg auch rückwärts laufend ausführen lassen.

Übung 2:

Ballhandling 2
Ungewohnt aber wirkungsvoll: zwei Bälle gleichzeitig dribbeln.

Die nächste Übung funktioniert wie die vorherige. Allerdings sollen die Spieler den Ball gleichzeitig dribbeln, dann mit der rechten Hand ein Zwischendribbling einbauen und anschließend beide Bälle wieder gleichzeitig spielen. D.h. zunächst dribbelt man mit beiden Händen gleichzeitig, während der linke Ball noch in der Luft ist, führt man mit der rechten Hand ein weiteres Dribbling aus. Den Rückweg kann man je nach Belieben variieren: Entweder man lässt die Spieler rückwärts laufen oder aber wechselt die Hand, mit der sie das Zwischendribbling ausführen sollen.

Übung 3:

Basketball Ball-Handling Drills
Ball-Handling Drills für alle!

Der Aufbau der Übungen bleibt immer gleich. Allerdings variiert die Anzahl und Ausführung der Dribblings. Die Spieler sollen abwechselnd ein Doppeldribbling und ein Zwischendribbling ausführen. Sie beginnen mit beiden Händen gleichzeitig, dann folgt ein Dribbling rechts, dann wieder beide Seiten und anschließend bauen sie einen Zwischendribbler mit links ein. Den Rückweg können die Spieler wieder rückwärts laufend zurücklegen.

Übung 4:

Ballhandling 3
Der Blick sollte immer nach vorne gerichtet sein.

Nun wird neben der Koordination auch das periphere Sehen geschult. Für die nächste Koordinationsübung benötigt man zwei Bälle. Der Ball soll zwischen den Beinen durchgespielt werden, während der andere Ball vor dem Körper gedribbelt wird. Dies sollen die Spieler abwechselnd machen, sodass sie beide Seiten gleichmäßig trainieren. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt kann wieder rückwärts absolviert werden. Bei der Durchführung der Übungen sollen die Spieler nicht starr auf den Ball schauen, sondern den Blick auf das Spielfeld richten, um in Matches auch den Überblick über das Spielgeschehen zu behalten. Wichtig ist es auch, dass die Spieler tief bleiben und die Spannung im Körper halten.

Übung 5:

Ballhandling 4
Auch hier gilt: nicht auf den Ball schauen.

Diese Übung funktioniert im Grunde wie die vorherige. Allerdings soll der Ball hinter dem Rücken vorbei gespielt werden und anschließend wieder durch die Beine. Um beide Seiten zu trainieren, sollen die Spieler auf dem Hinweg den Ball mit der rechten Hand durch die Beine spielen, auf dem Rückweg mit der linken. Auf dem Rückweg können die Spieler die Übung wieder rückwärts ausführen.

Übung 6:

Die nächste Variante ist koordinativ ziemlich anspruchsvoll. Der Aufbau ist derselbe wie bei der Übung davor. Allerdings soll der Ball zweimal hinter dem Rücken gespielt werden, einmal nach rechts und dann wieder zurück, während der andere Ball gleichzeitig durch die Beine gespielt wird. Auch bei dieser Übung können die Spieler rückwärts zurückgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.