8 Low-Post-Übungen für Center und Big Men

Coach Ralph Junge zeigt Dir ein paar Übungen für das Spiel im Low-Post. Lerne, Dich unter dem Korb durchzusetzen und mit verschiedenen Moves zum Abschluss zu kommen. 

Übung 1:

Basketball Low Post Move 1
Nach der Täuschung geht’s in die andere Richtung zum Korb.

Bei dieser Übung werden die Koordination und der Wurf (oder Korbleger)trainiert. Der Spieler startet auf der einen Seite und läuft durch die Mitte auf die andere Seite, wo er den Ball erhält (beispielsweise durch den Trainer oder einen Mitspieler). Der Spieler steht nun mit dem Rücken zum Korb. Er schaut über die Schulter zur Mitte und täuscht an, den Ball zur Mitte spielen zu wollen. Allerdings macht der Spieler einen Rückwärtssternschritt, dribbelt den Ball einmal und schließt dann mit einem Korbleger (oder Wurf) ab. Der Trainer muss darauf achten, dass die Spieler den Schritt sauber ausführen und keinen Sprung einbauen. Es gilt: Die Spieler sollen die Bewegungen im Training stets besonders ordentlich machen, da die Ausführung durch den Druck im Spiel automatisch schneller und unsauberer wird.

Übung 2:

Diese Übung funktioniert wie die vorherige, nur andersherum. Die Spieler täuschen also nicht die Bewegung zur Mitte an, sondern zur Baseline. Nach dem Täuschungsmanöver führen sie den Rückwärtssternschritt aus und bewegen sich so zur Mitte, um zum Abschluss zu kommen.

Übung 3:

Basketball Low Post Move 3
Die Wurftäuschung sollte so realistisch wie möglich sein.

Die Ausgangssituation dieser Übung entspricht den vorherigen Übungen, der Ablauf ist wie in Übung 2. Dieses Mal baut der Spieler zusätzlich einen Shot Fake ein, um an potenziellen Gegenspielern in der Mitte vorbeizukommen. Nach der Wurftäuschung zieht er außen am Gegner vorbei und schließt mit einem Korbleger ab.

Übung 4:

Basketball Low Post Move 4
Wichtig: Das Standbein hat bis zum Dribbling Bodenkontakt.

Dieses Mal baut der Spieler nach der Täuschung zur Mitte einen Spin Move in Richtung Baseline ein, um den Ball zu verteidigen bzw. am Gegner vorbei zu kommen. So gelangt er unter den Korb und kann nun entweder direkt mit einem Korbleger abschließen oder unter dem Korb durchziehen und mit einem Reverse Layup oder einem Dunking scoren. Der Trainer sollte stets darauf achten, dass die Bewegung beim Spin Move sauber ausgeführt wird, das Standbein bis zum Dribbling am Boden bleibt und die Spieler keinen „Hopser“ einbauen.

Übung 5:

Basketball Low Post Move 5
Nicht ganz einfach, aber oft erfolgreich: Der Turnaround Jump Shot.

Auch diese Übung funktioniert wie die bereits beschriebenen Abläufe. Abgeschlossen wir mit einem Turnaround Jump Shot. Wenn der Spieler den Pass erhält, täuscht er in die eine Richtung an und dreht sich über die Schulter in Richtung seines Wurfarmes. Das bedeutet, dass Rechtshänder erst nach links zur Baseline antäuschen und sich dann über die rechte Schulter zum Korb drehen. Nach der Drehung steht man nicht gerade zum Korb sondern leicht schräg. Die Spieler sollten versuchen, drei Bälle in Folge zu versenken.

Übung 6:

Basketball Low Post Move 6
Mit dem Rückwärtssternschritt geht’s in die richtige Wurfposition.

Bei der nächsten Übung bekommt der Spieler einen Bodenpass von einem Mitspieler oder auch vom Trainer. Er geht dem Ball entgegen und versucht, den Ball vor potentiellen Angreifern zu verteidigen. Nachdem er den Ball erhalten hat, steht er mit dem Rücken zum Korb. Um sich in Richtung des Korbes zu drehen, baut er einen Rückwärtssternschritt ein. Nun sollte sich der Spieler genügend Platz verschafft haben, um den Ball direkt über den Gegner hinweg zu werfen (per Jump Shot). Ziel ist es, dass beide Füße zum Korb zeigen und man den Wurf sauber ausführen kann. Wieder sollen die Spieler versuchen, drei Treffer in Folge zu erzielen.

Übung 7:

Basketball Big Man Skills & Drills
Noch mehr Übungen für Center, Forwards und Big Men.

Diese Übung funktioniert wie die vorherige. Nachdem der Spieler den Pass erhalten und den Rückwärtssternschritt vollzogen hat, führt er eine saubere, glaubhafte(!) Wurftäuschung und anschließend einen Running Hook aus. Das bedeutet, dass der Spieler am Verteidiger vorbeizieht, einmal dribbelt und dann mit zwei Schritten in die Mitte läuft und aus der Laufbewegung mit einem Hakenwurf abschließt.

Übung 8:

Basketball Low Post Move 8
Coach Junge zeigt, wie es geht. Tief bleiben heißt die Devise beim Spin-Move.

Auch bei dieser Übung erhält der Spieler zunächst einen Pass von einem Mitspieler oder vom Trainer. Nach dem Rückwärtssternschritt täuscht er an, direkt auf den Korb werfen zu wollen. Nach diesem Täuschungsmanöver dribbelt er zweimal und läuft in die Mitte, wo er von einem weiteren „Gegenspieler“ gestoppt wird. Um zum Abschluss zu kommen, soll der Spieler einen weiteren Rückwärtssternschritt in Richtung Baseline einbauen, um sich vom Verteidiger weg in Richtung des Brettes zu drehen. Nun befindet er sich direkt unter dem Korb und hat genug Platz, um den Ball zu versenken. Für eine perfekte Balance sollten die Spieler stets tief in den Beinen bleiben und einen breiten Stand haben. Wenn die Füße zu nahe stehen, sind die Spieler unbeweglicher und es ist schwieriger die Balance zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.