Basketball Wurftraining-Übung: Würfe aus dem Reverse Pivot

In dieser Übungsserie geht es darum, verschiedene Wurf- und Anschlussaktionen aus dem Rückwärtssternschritt zu trainieren. Coach Junges Empfehlung zum Umfang: 10 Würfe oder 6 Treffer pro Seite.

Übungsaufbau:

Basketballspieler unter dem Korb
Die Ausgangsposition

Der Grundablauf sieht dabei wie folgt aus: Der Spieler startet unter dem Korb und läuft seitlich hinaus Richtung Dreipunktelinie. Dort bekommt er einen Pass aus zentraler Position der Dreipunktelinie. Nun dreht sich der Spieler mit einem Rückwärtssternschritt zum Korb. Aus dieser Ausgangsposition folgen nachstehende Übungen und Varianten.

1. Variante

Der Spieler nimmt den Pass an und zieht mit zwei Dribblings zur Mitte. Dort schließt er die Übung mit einem Sprungwurf ab.

Reverse Pivot
Auf den Rückwärtssternschritt…
Sprungwurf
…folgt ein Sprungwurf.

2. Variante

Der Spieler geht ohne Zwischendribbling direkt aus dem Reverse Pivot in den Dreipunktewurf. Wichtig: Rechtshänder neigen dazu, den rechten Fuß noch einmal nach zu korrigieren, nachdem sie auf der linken Seite mit dem rechten Fuß rausgekommen sind und den linken Fuß nachgezogen haben. Unbedingt darauf achten, dass das Standbein nie den Bodenkontakt verliert, sonst handelt es sich um einen Schrittfehler.

3. Variante

Spin Move
Variante 3: Der Spin-Move

In dieser Übung wird das Dribbling zur Mitte nach dem Reverse Pivot (siehe 1.Variante) nicht mit einem Sprungwurf abgeschlossen, sondern wir gehen davon aus, dass der Spieler dort von einem Gegenspieler gestoppt wird. Als Antwort darauf folgt ein Spin-Move in Richtung Grundlinie und dann der Wurf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.