Emotionen

Emotionen im Sport sind allgegenwärtig. Im Vorfeld und Nachgang eines Spiels ist unser emotionales Erleben oftmals besonders intensiv: Wir empfinden Stolz und Freude über einen Sieg und erleben Trauer - vielleicht auch Wut - nach Niederlagen. Jedoch können uns Emotionen auch anspornen und uns, z.B. vor Spielen, in unserer Leistungserbringung unterstützen.
 
Großen Trainern gelingt es durch ihre Ansprache, ihre Spieler in einen passenden emotionalen Zustand zu versetzen, sie zu motivieren und heißzumachen. Dies gelingt v.a. über die emotionale Ebene und weniger über die Sachebene. Daher sollten die notwendigen Sachinformationen in der Ansprache unbedingt auch mit emotionalen Anteilen gepaart werden. 

An dieser Stelle möchte ich dich ermutigen, dich bewusst mit folgender Frage zu auseinanderzusetzen:

Welche Mittel in der Ansprache nutze ich als Coach, um meine Spieler emotional auf das anstehende Spiel einzustimmen?

Wenn du diese Frage für dich beantwortet hast, möchte ich dir einige mögliche Wege aufzeigen:

  1. Zeige selbst Emotionen

Sei du selbst und verstelle dich nicht. Zeige deinen Spielern authentisch auf und kommuniziere, wie du dich z.B. vor dem entscheidenden Spiel fühlst („Auch ich bin aufgeregt!“). Damit unterstützt du deine Spieler, dass auch sie selbst entsprechende Gefühle erkennen und zulassen. 

  1. Spiele bewusst mit deiner Stimme

Nutze die Macht deiner Stimme, um bewusst extra laut oder leise zu sprechen. Dies erzeugt, in den passenden Momenten deiner Ansprache eingesetzt, eine besondere Spannung, die dein Team sich im Spiel zu Nutze machen kann. 

  1. Rufe deinen Spielern Erfolgsmomente ins Gedächtnis

Die Erinnerung an errungene Erfolge stärkt einerseits das Selbstvertrauen deiner Spieler, andererseits werden positive Emotionen hervorgerufen, die mit dem Erfolg verknüpft werden.

  1. Nutze Symbole, Metaphern und Bilder

Diese haben oftmals einen stärkeren emotionaleren Wert im Vergleich zum gesprochenen Wort. So kannst du beispielsweise Metaphern („Unsere größte Waffe ist unsere Einsatzbereitschaft!“) nutzen, um deinen Spielern zu verdeutlichen, wie das Team auftreten soll oder mit Bildern arbeiten (z.B. das eines Vogelschwarms oder des Deutschland-Achters), die beispielsweise daran erinnern, wie wichtig eine funktionierende Zusammenarbeit für ein Team ist.