Inhalt

Inhaltlich sollte es in deiner Ansprache primär darum gehen, die im Trainingsprozess erarbeiteten und für das Spiel relevanten Inhalte auf prägnante Art und Weise zu wiederholen und die Spieler somit dabei zu unterstützen, diese erneut ins Arbeitsgedächtnis zu rufen.

Entscheidend an dieser Stelle ist die Fähigkeit zu selektieren: Aus all den zahlreichen potenziell zu vermittelnden Informationen, z.B. in Bezug auf das erwartete Gegnerverhalten oder individual,- gruppen- und mannschaftstaktische Aspekte, solltest du im Endeffekt nur jene auswählen, die für das Team einen hohen Wiedererkennungsfaktor besitzen. 

Gerade angesichts der Stresssituation Wettkampf muss die Komplexität der Informationen reduziert und einige wenige, aber prägnante Botschaften an die Spieler vermittelt werden. Dieser Prozess des Verdichtens und Vereinfachens von Informationen hilft den Spielern letztlich dabei, Muster im Spiel schnell zu erkennen und effizient zu handeln.

Grundsätzlich solltest du bei der inhaltlichen Gestaltung deiner Ansprachen darauf achten, dass…

  • der Inhalt für deine Spieler interessant und bedeutsam ist: Ob dies der Fall ist, lässt sich i.d.R. an der Körpersprache und an den Reaktionen der Spieler erkennen: Nehmen sie Blickkontakt zu dir auf? Haben sie eine offene Körperhaltung? Reagieren sie nonverbal z.B. durch Nicken?
  • du handlungsorientierte Anweisungen gibst: Also den Spielern möglichst konkrete und praxisnahe Anleitungen zu geben, sodass sie genau wissen, was zu tun ist (z.B.: „Eröffne flach über die Außenverteidiger.“).
  • du dich wirklich auf das Wesentliche beschränkst: Je geringer die aufzunehmende Informationsfülle für deine Spieler ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Informationen auch tatsächlich aufgenommen, verarbeitet und im Spiel letztlich abgerufen werden können.