Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

Die Fußballübungen der Profis von morgen (U16-U19)

Fußballtraining: Übung zum Umschaltspiel im 3 gegen 2

In dieser Übung geht’s ums ständige Umschalten. Vom Angreifer zum Verteidiger und zurück zum Angreifer in 10 Sekunden! Alles, was ihr braucht, sind zwei Tore mit Keeper und die entsprechenden Angreifer und Verteidiger. Und schon könnt Ihr Euer Umschaltspiel effektiv trainieren…

In den Einheiten zum Umschaltspiel geht es unserem Coach Wolfgang wieder darum, verschiedene Schwerpunkte zu koppeln und in einer Übung zu verbinden. So werden hier Tempodribbling mit Distanzschuss und TorabschlussUmschaltspiel und Zweikampfverhalten im 3 gegen 2 mit Kontermöglichkeit und Umschaltspiel und Kopfballzweikampfverhalten im 3 gegen 2 geschult.

Alles beginnt mit dem Tempodribbling und dem Abschluss aus der Distanz…

Klingt nach viel, geht aber ganz easy. Der Aufbau geht wie folgt: Ihr habt zwei Tore mit Keeper. Eins stellt Ihr bestenfalls auf die Torlinie mit dem Sechzehner davor, das andere ein gutes Stück von der Strafraumkante entfernt. Neben die Pfosten beider Tore stellen sich ausreichend Spielerauf, die gleich in Rekordzeit von Abwehr auf Angriff umschalten müssen und wieder zurück.

Und dann kann’s auch schon losgehen.

Ein Spieler startet mit voller Power mit einem Tempodribbling aufs Tor und kommt noch vor dem Sechzehner zum Abschlussaus der Distanz. Anschließend ist er zusammen mit dem Mitspieler von seiner Torseite Verteidiger. Auf der anderen Seite starten die zwei neuen Angreifer. Sie nehmen Tempo auf, setzen Finten und versuchen an den Gegenspielern vorbei zu kommen. Auch gruppentaktisch können sie sich etwas einfallen lassen: hinterlaufen, wegziehen, das Spiel breit machen usw. Doch bei dieser Übung haben es die Angreifer schwieriger, denn jetzt kommt der taktische Schwerpunkt dieser Übung! Denn sobald die Zwei die 5m-Linie in ihrem Strafraum überschritten haben, darf von ihrem Startpunkt aus noch ein dritter Verteidiger hinzu kommen.

…dann kommt der Gegenangriff der neuen Stürmer und der der dritte Verteidiger darf starten…

…und in der 3-gegen-2-Situation die Stürmer unter Druck setzen…

Der soll nachsetzen, seine Verteidiger-Kollegen durch frontales Doppeln von hinten unterstützen und so die 3-gegen-2-Situation herstellen. Erobern die drei Verteidiger den Ball, dürfen sie den Konter setzen und selbst den Abschluss auf das andere Tor der vorherigen Angreifer suchen. Ist die Aktion endgültig abgeschlossen, kommt es zu einem letzten Umschalten.

Alle müssen wieder umdrehen, denn vom Flügel kommt auf das Tor, auf das auch der erste Schuss fiel, die Flanke in die Mitte. Die Stürmer von gerade versuchen nun die Flanke zu klären. Die, die gerade noch zu dritt verteidigen durften, sind nun im Angriff in der Überzahl und versuchen, den Kopfstoß erfolgreich im Tor unterzubringen.

…ist die Situation geklärt, geht es noch einmal in den Kopfballzweikampf