Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

Wegweiser für Fussball-Jugendtrainer

Die Aufgaben eines Fußball-Jugendtrainers

In dem Film „Wegweiser für Fußball-Jugendtrainer“ geht es darum, wie man ein Training richtig gestaltet und durchführt. Claus Schromm beschäftigt sich mit den Aufgaben des Trainers und gibt Antworten auf Fragen wie: „Wie kann ich auf die Spieler richtig einwirken, um sie weiter voranzubringen?

Der Job eines Trainers ist in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Da eine Mannschaft mehrmals pro Woche trainiert und zudem auch noch Wettkämpfe anstehen, fungiert der Trainer auch als Bezugsperson für seine Spieler. Teilweise sieht sich das Team genauso oft oder sogar häufiger als andere nahestehende Personen wie Familie oder Freunde. Der Trainer übernimmt gerade im Jugendbereich eine wichtige Funktion. Dabei ist es essentiell, dass er den Spielern stets den Spaß am Sport vermittelt.
Die Hauptaufgabe des Trainers ist die Planung, Durchführung, aber auch Reflektion einer Trainingseinheit. Es bietet sich dazu an, einen Betreuer oder Co-Trainer nach dem Training zu Rate zu ziehen, um gemeinsam das Training zu reflektieren. Auch die langfristige und kurzfristige Wettkampfbetreuung sind dabei wichtig. Zur kurzfristigen Vorbereitung zählt das Feedback direkt vor dem Spiel, während mit langfristigem das Training unter der Woche gemeint ist. Auch während des Spiels, in der Halbzeit und unmittelbar danach sollte der Trainer beratend zur Seite stehen.

Als Jugendtrainer muss man heutzutage immer mehr Verantwortung übernehmen. Neben der Beratung der Spieler, muss sich ein guter Trainer auch fürsorglich um die Jugendlichen kümmern. Auch allgemeine Dinge müssen besprochen werden wie die Organisation des Trainingslagers.