Lucca Staiger

Lucca Staiger ist einer der besten Werfer im deutschen Basketball. In der Saison 2012/2013 versenkt der Dreier-Spezialist 38% seiner Distanzwürfe und mit 80 Würfen, die meisten der gesamten Bundesliga. Während seiner Zeit auf dem Iowa State College stellt er mit zehn erfolgreichen Dreiern in einem Spiel sogar einen neuen College-Rekord auf.
Seit 2010 ist Lucca zurück in Deutschland und hat für die kommende Saison einen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben.

Jeden Sommer kehrt der ehemalige Urspringschüler für ein paar Tage zu seiner Ausbildungsstätte zurück, um mit Mentor Ralph Junge zu trainieren. Die beiden kennen sich seit über 15 Jahren, damals war Lucca mit elf Jahren der jüngste Schüler, der je in Urspring seine Ausbildung begann.

Für seine Entwicklung ist dies sicher kein Nachteil, denn so kann er mit älteren Mannschaftskollegen trainieren und muss sich von Anfang an gegenüber erfahreneren Spielern behaupten. Er erzielt dabei so große Erfolge, dass er bereits mit 14 Jahren die ersten Zweitligaminuten sammeln kann.

2004 holen Ralph Junge, Lucca Staiger und seine Kollegen dann den ersten Titel nach Urspring und werden deutscher Meister mit der U16.

2007 nimmt Lucca Staiger die Chance, in den USA Basketball zu spielen, wahr und wechselt an die Iowa State University. Dort spielt er College-Basketball auf allerhöchstem Niveau und hat es auch mit heutigen NBA-Superstars, wie Blake Griffin, zu tun. Auch in den USA wird Lucca sehr bald für seine erfolgreiche Dreipunkte-Wurf-Quote berühmt. Allerdings werden ihm wegen seiner außergewöhnlichen Quote kaum Freiheiten eingeräumt, seine anderen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Also entschließt er sich 2010 dazu, ein Angebot aus der deutschen Bundesliga anzunehmen. Nach einer Saison bei Alba Berlin wechselt er nach Ludwigsburg, wo er zu alter Stärke zurückfindet und sich für kommende Aufgaben in der Bundesliga und der Euroleague beim FC Bayern München empfiehlt.

Während Luccas Zeit auf dem College wird auch der damalige Bundestrainer Dirk Bauermann auf ihn aufmerksam. Seitdem ist Lucca fester Bestandteil des deutschen Kaders und kann bereits auf drei Europameisterschafts- und eine Weltmeisterschaftsteilnahme zurückblicken.

Wir durften Lucca und Ralph Junge bei ihrem jährlichen off-season-Training begleiten und erfahren, wie Lucca zu seinen außergewöhnlichen Wurf-Skills kam und was er tut, um seine Fähigkeiten zu verbessern bzw. in seinem Fall, zu „staigern“.