Manfred Schwabl

Der bodenständige Holzkirchner Manfred „Manni“ Schwabl ist seit 2012 Präsident der Spielvereinigung Unterhaching. In seiner aktiven Zeit spielt er für den FC Bayern München, den 1.FC Nürnberg und den TSV 1860 München. Insgesamt wird er dreimal Deutscher Meister, einmal DFB-Pokalsieger und läuft viermal im Trikot der Nationalmannschaft auf. 
Mit ihm kommt eine neue Vereinsphilosophie nach Unterhaching. Angefangen bei den ganz Kleinen, über die Jugendmannschaften, bis hin zur ersten Mannschaft, wird ein einheitliches Spielsystem vermittelt, das immer an die jeweilige Altersstufe angepasst ist. Ziel dieser Philosophie ist es, so viele Spieler wie möglich vereinsintern auszubilden, sie von Grund auf mit dem System der SpVgg vertraut zu machen und dies konsequent in allen Altersstufen zu etablieren. 
Großen Wert legen Schwabl und der Verein hierbei auf den Charakter der Spieler und den Umgang zwischen Trainern und Spielern. Es soll menschlich und offen zugehen und mit viel Geduld, intensiver Arbeit und einer langfristig erfolgreichen Vereinsphilosophie eine neue Ära eingeleitet werden.