Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

Erhöhe Passsicherheit ⚽ und Passgenauigkeit 🎯 beim Aufwärmen mit der Fussballübung „Passkette“

Um den Ballkontakt pro Spieler schon im Aufwärmtraining zu erhöhen und dem Spieler ein sicheres Gefühl zu geben, werden in dieser Übung Passspiel und verschiedene Bewegungsaufgaben miteinander verbunden.

Die Spieler stellen sich hintereinander, je nach Anzahl in einer oder mehreren Warteschlangen an. Jeder Schlange gegenüber steht ein einzelner Spieler, dem vom ersten in der Reihe nun ein Pass zugespielt wird. Während dieser den Ball erhält und zurück zum nächsten in der Reihe passt, läuft der erste Spieler auf dessen Position. Dabei führt er immer eine bestimmte Bewegungsform wie zum Beispiel einen Fersen- oder Rückwärtslauf aus. Der Spieler, der sich zuvor auf der Position des Passannehmers befand, läuft nun ebenfalls mit einer Bewegungsform ans Ende der Reihe und stellt sich dort an. So entsteht ein fliegender Wechsel, wobei jeder Spieler gleich oft Pässe anspielt und erhält.

Wer zwei Mal gepasst hat, stellt sich wieder hinten an

Für den Weg zwischen den Positionen sollten anfangs leichte Bewegungsformen, wie das Anfersen, der Kniehebelauf oder ein Überkreuzen der Beine gewählt werden. Später können die Ballkontakte erhöht und auch die Annahmeform, z.B. Fußinnen- oder Außenseite festgelegt werden. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, können auch die Feldgröße, Tempo und Passstärke variiert werden.

Noch spielnäher wird die Übung, wenn Doppelpassformen hinzukommen: Während der erste Spieler in einer Freilaufbewegung auf die Position des gegenüberliegenden Spielers läuft, spielt dieser ihm erneut den Ball zu und nimmt ihn danach auch wieder an. Auch die Passgenauigkeit wird hiermit geschult.

Die Übung sollte etwa fünf bis zehn Minuten dauern, es können auch Pausen eingebaut werden, in denen die Spieler sich gemeinsam dehnen. Sie eignet sich ebenfalls gut zum Aufwärmen vor einem Spiel, denn somit werden nicht nur die Muskeln erwärmt, die Spieler können sich auch an den Ball gewöhnen. Hierbei sollte die Übung nach fünf Minuten zu einer Endform aus Sprints und Torschüssen verlaufen.

Sowohl Bewegungsformen als auch Tempo können variiert werden

Variationen: Nicht nur einfache Pässe, sondern auch Kopfbälle, Annahmen mit der Brust oder dem Oberschenkel sind möglich. Diese Übung lädt zu viel Kreativität ein, auch für die Bewegungsformen zwischen den Pässen.