Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

Koordinationstraining – Schnelle Richtungswechsel, Körpertäuschungen und Kopfbälle besser meistern!

Schnelle Richtungswechsel, Körpertäuschungen, Kopfbälle – all diese Bewegungsformen und etliche weitere im Fußball haben eine Drehung als koordinative Grundlage.

Auch hier gilt wieder: vom Einfachen zum Schweren. Angefangen bei 180-Grad-Drehungen hin zu 360-Grad-Drehungen kann man die grundlegenden Bewegungsabläufe trainieren.
Man sollte darauf achten, dass die Spieler stabil landen und sich hauptsächlich auf den Fußballen bewegen, um sofort für eine mögliche Anschlussaktion bereit zu sein.

180-Grad-Drehung:
Aus einem stabilen, hüftbreiten Stand heraus springen die Spieler ab und drehen sich, während sie in der Luft sind um 180 Grad. Wichtig ist eine stabile, ausbalancierte Landung. Immer beide Seiten trainieren!

360-Grad-Drehung:
Anstatt einer 180-Grad-Drehung versuchen die Spieler nun, sich in der Luft einmal komplett um die eigene Achse zu drehen. Auch hier ist eine stabile Landung besonders wichtig.