Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

Der Dribbelkreis

[borlabs-cookie id="youtube" type="content-blocker"]
[/borlabs-cookie]

Die fünf Trainingseinheiten in diesem Film bestehen aus jeweils fünf Bausteinen, die in jeder Einheit und für jeden Schwerpunkt identisch sind.
Jedes Training beginnt mit einer kleinen Einstimmung zum jeweiligen Thema, also eine kurze, lockere Heranführung an den Trainingsschwerpunkt. Wenn die Spieler warm sind, folgt eine schwerpunktbezogene Übung. Den dritten Teil bildet dann eine erste Spielform. Im Anschluss daran folgt wieder eine themaspezifische Übung, die mit einem Torschuss abschließt. Am Ende jeder Trainingseinheit steht wieder das Spiel im Vordergrund. Bei den Spielformen sollte man darauf achten, den Trainingsschwerpunkt durch verschiedene Provokationsregeln miteinzubeziehen.

1. Einheit: Dribbling – Einstimmung: Dribbelkreis

Die Spieler haben jeweils einen Ball und ordnen sich in einem Kreis (z.B. um den Mittelkreis) an. Jeder Spieler steht an einem kleinen Hütchen, um den Abstand zu regeln. Dann laufen sie gemeinsam los und reagieren auf verschiedene Anweisungen des Trainers, der ihnen zum Beispiel Zahlen zuruft. Auf „eins“ stoppen die Spieler den Ball, lassen ihn liegen, laufen weiter und nehmen den Ball des Vordermannes mit. Auf „zwei“ reagieren sie genauso, nur laufen sie nach dem Stoppen in die entgegengesetzte Richtung und nehmen den Ball des Hintermannes mit. Auf „drei“ versucht jeder Spieler sicher auf die gegenüberliegende Seite zu dribbeln. Dabei ist es wichtig, den Überblick zu behalten, da in der Mitte sehr viel los sein wird. Als Steigerung zu diesen drei Anweisungen kann man zusätzlich nach jeder Zahl eine bestimmte Lauftechnik ansagen (z.B. Sidesteps, Rolle vorwärts, Hopserlauf etc.). So kann man gleichzeitig Laufschule und Koordination in das Training integrieren.