Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

So machen’s die Profis: Der sportliche Ausbildungsplan der SpVgg Unterhaching

Erfahre, worauf man bei der Ausbildung junger Spieler achten muss. Wo liegen die Schwerpunkte? Was ist in welcher Altersklasse besonders wichtig? Hachings Sportdirektor und Cheftrainer, Claus Schromm, hat die Antworten.

Im Zentrum des Ausbildungsplans steht die Hachinger Spielphilosophie. Dazu gehört die Taktik, wie ich Tore am besten verhindere und erziele. Um die Taktik herum sind Technik, Persönlichkeit, konditionelle Fähigkeiten und kognitive Fähigkeiten (für Defensive und Offensive) entscheidend. Der Altersbereich der Jugend wird in drei Gruppen eingeteilt: Grundlagenbereich, Aufbaubereich und Leistungsbereich. Generell steht der Umgang mit dem Ball stets im Vordergrund. Auch soziale Kompetenzen und das Verhalten in der Gruppe werden trainiert. Es wird vor allem auf einfache Techniken wie Pass- und Schusstechnik gesetzt, die stets beidfüßig trainiert werden. Der Grundlagenbereich, auch Haching Kids genannt, geht von 9 bis 12 Jahren. Die Haching Teens, die zwischen 13 und 16 Jahre alt sind, sollen vor allem die im Grundlagenbereich erlernten Techniken aufbauen und festigen. Das „4 Minitorespiel“ ist eine wichtige Übung in diesem Bereich. Die Spieler sollen außerdem ihre kognitiven Fähigkeiten schulen und taktische Elemente (die Hachinger Spielphilosophie) werden langsam in das Training integriert. Der konditionelle Bereich enthält vor allem viele Stabilitätsübungen und es wird auf Athletiktraining gesetzt.

Im Leistungs- oder auch Übergangsbereich wird die U17-U19 trainiert. Es wird stark auf die Hachinger Spielphilosophie fokussiert, sodass die Spieler in den oberen Bereichen garantiert wissen, wovon die Rede ist. Es ist üblich dass die Haching Youngsters bei dem Training der Profis zuschauen und auch ein spezielles Fördertraining wird abgehalten. In diesem Altersbereich setzen die Trainer vor allem darauf, die Spieler realen Wettkampfsituationen auszusetzen. Dazu zählt beispielsweise Gegner- oder Zeitdruck. Auch das Athletiktraining mit Schorsch Wallner ist in dieser Klasse ein fester Bestandteil. Generell wird das funktionale Training sehr fußballspezifisch durchgeführt, um auch Verletzungen vorzubeugen.