Damit die Seite einwandfrei funktioniert, muss Javascript aktiviert sein.

So bleibst du ruhig und löst brenzlige Situationen im Spiel – Fußballübung für den Zweikampf

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die nächste Übung benötigt man zwei Tore. Die Mannschaft wird in zwei Teams eingeteilt, die sich jeweils links der Tore aufstellen. Die ersten beiden Spieler jeder Gruppe stehen dicht hintereinander. Der Hintere hat einen Ball, der Vordere steht breitbeinig ohne Ball. Das Startsignal gibt der hintere Spieler, indem er den Ball durch die Beine seines Vordermannes spielt. Im Zweikampf müssen die Spieler versuchen den Ball zu erobern und auf das gegenüberliegende Tor zu schießen. Mit zwei Toren lässt sich diese Zweikampfübung ohne Probleme parallel mit zwei Gruppen ausführen. Im Gegensatz zu anderen Zweikampfsituationen hat der Spieler seinen Gegner nicht vor sich, sondern im Rücken. Als Variation kann das Startsignal nicht der Schuss durch die Beine sein, sondern ein Einwurf über den vorderen Spieler. Die Übung wird noch komplexer, indem man den Start variiert. Die beiden Spieler stehen Rücken an Rücken mit dem Ball zwischen sich eingeklemmt. Auf Kommando des Trainers gehen beide einen Schritt nach vorne, sodass der Ball auf den Boden fällt. Der Spieler, der zuerst am Ball ist, wird zum Angreifer und der andere zum Verteidiger. Auf diese Weise erzeugt der Trainer unterschiedliche „1-gegen-1-Situationen“: 1 gegen 1 frontal, 1 gegen 1 mit dem Gegner im Rücken und das 1 gegen 1 seitlich.